Argentinien Reiseberichte 2014

Argentinien Reiseberichte 2014

Argentinien Reiseberichte 2014 – Argentinien, Brasilien, Chile, Peru – Reiseeberichte unserer Kunden 2014

Hallo Herr Mohr,

gerne sende ich Ihnen -wenn auch verspätet- ein kurzes Feedback. Die Reise hat uns insgesamt sehr gut gefallen. Die Planungen mit Viktoria waren immer schnell, sehr hilfreich und unkompliziert. Viktoria stand uns sowohl vor wie auch während der Reise immer zur Verfügung, auch abends und am Wochenende – das war wirklich toll! Einschränkend dazu muss ich sagen, dass wir mit unseren direkten Betreuerin nicht zufrieden waren.

Viktorias Tipp zur Lodge Aguas Arriba war wirklich toll. Dies war eine sehr außergewöhnliche, abgelegene und zugleich unglaublich familiäre Unterkunft, in der wir uns vom ersten Moment an wie zuhause gefühlt haben. Das Schöne an Reisen mit Argentinien Anders ist, dass sie dem Namen wirklich gerecht werden und man sich individuell betreut fühlt. Dazu haben auch Sie, Herr Mohr, mit Ihren ausführlichen Hinweisen vor Beginn der Reise beigetragen!

Irgendwann steht noch unsere Reise durch die Mitte Argentiniens an: wir werden uns sicher wieder an Sie wenden!

Herzliche Grüße

Familie Husemeyer, Remagen

Hallo Herr Mohr,

wie Ihnen schon kurz mitgeteilt, möchten wir von unserer Gruppe ein Feedback an Sie weitergeben.

Die Reise war für uns super geplant, toll ist die Mappe mit den Wegbeschreibungen und Tipps, die uns die ganze Zeit begleitet hat.

Alle Unterkünfte sind sehr individuell gewesen, keine grossen Hotelanlagen. Das Handy vor Ort zu haben war klasse, es war doch des öfteren im Einsatz! Die Übergabe der Leihwagen hat immer gut geklappt.

Auch die Nachtbusfahrt ist positiv zu erwähnen. Das können wir weiter empfehlen.

Zum Ablauf: wir wären lieber gern am Anfang der Reise in Buenos Aires gestartet. Nach dem Besuch der Wasserfälle wäre ein Stop in der Stadt besser gewesen. Zum einen hätten wir gleich die Reisebetreuung kennengelernt und des weiteren waren wir noch nicht so überwältigt von den vielen Eindrücken des Landes wie am Ende der Reise.

Der Transfer vom Flughafen in BA zum Hotel spät am Abend war schon etwas gewöhnungsbedürftig. Der Fahrer kannte die Strecke nicht, telefonierte ständig während der Fahrt und wirkte auf uns übermüdet.

Für die Estancia Bustamente (Verpflegung mit Vollpension) hat der Hinweis gefehlt, dass es dort keinerlei Einkaufsmöglichkeiten gibt. Die Menüs waren lecker ausgewählt, die Portionen doch recht übersichtlich/klein.

Auch der Aufenthalt in Chile (Hotel 3 Pasos) wird der Gruppe lange positiv in Erinnerung bleiben. In Bariloche wären wir gern 1 Tag länger geblieben, gut um das Wellness Angebot zu nutzen.

In San Martin konnte uns die Wegbeschreibung zum Refugio Melingo nicht helfen. Mit Hilfe von Bewohnern des Ortes sind wir zum Hotel gebracht worden. Die Hotelbesitzer in Villa Penhuan – Hotel Paraiso  hatten sogar ein Ipad zum übersetzen, sodass wir alle Tipps/ Restaurant Empfehlungen  gut verstehen konnten.

Der Aufenthalt in Mendoza als Abschluss der Rundreise war optimal gewesen, die Tipps von Carlos sowie das  persönliche Engagement waren schon besonders!

In BA war die zentrale Lage des Hostels Solar Soler gut, leider fehlte es an Sauberkeit, die Zimmer waren feucht und schimmelig und der Personalservice liess zu wünschen übrig. Wichtig ist der Hinweis, dass das Busfahren nur mit passenden Coins/ Kleingeld möglich ist.

Zusammenfassend ist zu erwähnen, dass wir uns in Argentinien sehr wohl fühlten, nette Menschen trafen, die beeindruckende Natur genossen  und jederzeit mit Ihnen als Reiseveranstalter wieder dorthin reisen würden.

Petra Wildauer

Gruppe Wildauer – Hamburg

Hallo Herr Mohr,

leider komme ich erst jetzt dazu, Ihnen zu antworten aber danke für die Nachfrage; der Urlaub war sehr gut; eine gute Mischung aus Erholung und Abenteuer….

Sehr gut war die direkte Verbindung zum argentinischen Reisebüro über unsere Betreuerin; wir waren so während eines Streiks der dazu geführt hatte, daß wir auf dem Flughafen in Salta festsassen immer sehr gut informiert und konnten dadurch entscheiden, ob es sich lohnt am Flughafen auf den Weiterflug zu warten oder ob wir uns besser mit einem Leihwagen auf den Weg machen.

Auch die Möglichkeit, das Büro in BsAs als kurzfristige Unterkunft zwischen zwei Flügen und als Gepäcklager zu nutzen hat uns sehr geholfen, genauso wie Pablo’s Hol- und Bringservice, der Gold wert ist, wenn man verspätet ankommt und dringend zum nächsten Flug oder Bus muss….

Ich bedanke mich für die gute Vorbereitung der Reise und wünsche Ihnen ein frohes und erholsames Weihnachtsfest und ein erfolgreiches, zufriedenes und gesundes Jahr 2015!

 

Dirk Heilenkötter

Familie Heilenkötter – Deutschland

Hallo Herr Mohr, hallo Silvina,

bereits über 2 Wochen sind schon wieder vergangen, seit dem wir zurück sind im Alltag. Es wird Zeit, dass wir uns bei Ihnen Herr Mohr für die vielen Tipps und für die (für uns passende) zeitliche Planung und bei Silvina für die sympathische Betreuung bedanken.

Wir haben Buenos Aires, Patagonien, Südchile und Feuerland außerordentlich genossen. Ebenso die Menschen in Argentinien und Chile, mit denen wir Kontakt hatten. Das Auto war wie für uns gemacht und die Auswahl der Unterkünfte passend und zum Teil äußerst liebenswürdig. Lediglich die Unterkunft in Camarones war wegen dem Dieselmotor, der im Elektrizitätswerk direkt hinter den Cabanas die ganze Nacht über störend zu hören war, unangenehm.

Auch die Tipps, Bahia Bustamante, Pt. Deseado und die Umgebung vom Lago Posadas beim Haus des Architekten (Hosteria Rio Tarde) waren ursprünglich nicht in unserem Reiseplan. Diese Stationen wollen wir aber nicht mehr missen. Im Nachhinein hätten wir auch gerne noch einen Tag die Umgebung von Los Antiguos erkundet. Übrigens mussten wir kurz vor der Passhöhe am Pass Monte Zeballo leider umkehren weil uns Straßenarbeiter wegen zu rutschiger Straßenverhältnisse gewarnt hatten. Sehr sympathisch waren auch die Eigentümer der Estancia La Angostura – mit Assado am Abend!

Eine ganz besondere Unterkunft war für uns Hotel 3 Pasos. Im Nachhinein wären wir dort lieber noch eine Nacht länger geblieben statt in Puerto Natales zu übernachten. Puerto Natales mussten wir sowieso zweimal zum Tanken anfahren.

Vielen Dank auch für die äußerst erlebnisreiche Bootsfahrt in Pt. Deseado. Eigentlich wollten wir nur wegen möglichen Schlechtwettertagen 4 Nächte in El Chalten bleiben. Wir hatten allerdings bestes Wetter und konnten somit mehrere wunderschöne Wanderungen und Ausflüge machen, die wir nicht missen wollen.

Wir hatten auch viel Glück mit dem Wetter. Zweimal ein kurzer Schauer jeweils nachts und  starker Wind dort wo er sein muss – Torres del Paine und am Beagle Kanal.

Ein besonderer Dank für unseren unsichtbaren Schutzengel im Hintergrund und für die Idee mit dem Handy. Es war beruhigend bei mangelnden Sprachkenntnissen zu wissen, dass jemand erreichbar ist, wenn wir Hilfe benötigen. Diesen Part hatte Silvina unseres Erachtens hervorragend ausgefüllt.

Die Familien Madunic und Schumann wünschen Ihnen, Silvina und den unsichtbaren Helfern in Buenos Aires noch schöne Weihnachten und ein erfolgreiches und angenehmes 2015.

Familie Madunic & Schumann – München

Sehr geehrter Herr Mohr, liebe Victoria, liebe Carina

Wir sind und waren sehr zufrieden mit der ganzen Reise, den Strecken, den Hotels und der Betreuung, vor Ort und bei der Buchung. Es hat uns gefallen.

Die Busfahrt nach Tucuman bzw. von Posados wieder nach BA zurück waren ein gutes Erlebnis und würden wir wieder machen.

Die Etappen waren gut geplant von der Länge her und auch die Hotels waren sehr gut ausgewählt.

Was absolut cool war, war die Estancia Santa Ines. Der Ruhetag vor der Weiterfahrt nach B-A. Man müsste fast zwei Tage bleiben um abzuschalten. Das war wunderbar.

Die Tango Schau war ebenfalls sehr gut ausgewählt.

Die Reiseunterlagen, Beschreibungen der Orte und Sehenswürdigkeiten sind top.

Mit Carina hatten wir einen Super Kontakt vor Ort. Alles was wir noch ausgeheckt hatten, hat bestens geklappt.

Eines was sicher ist, ist das wir Sie weiterempfehlen und empfehlen können. Es ist wirklich anders(t).

Liebe Grüsse an das ganze Team

Peter Kläger

Familie Kläger – Schweiz

Sehr geehrter Herr Mohr,

soeben hatte ich mich an den PC gesetzt, um Ihnen zu schreiben. Wir sind erst letzte Woche zurückgekommen und mussten erst einiges hier erledigen.

Nun zu der Reise.

Die Reise an und für sich war wunderschön. Die meisten von Ihnen ausgesuchten Ziele und Hotels haben uns ausgesprochen gut gefallen.

Auch die Mietwagen/Übergaben mit den für uns vorgesehenen Autos haben perfekt funktioniert, ausgenommen „Hertz“ in Ushuaia. Wagen war zu klein für’s Gepäck. Nachzahlung in Calafate, da eine 600 km – Begrenzung einfach zu gering ist, wenn ein Besuch in EL Chalten eingeplant und dieser unternommen wird (wenn wir die Quittung finden, reichen wir sie ein).

Die Abholungen und der Weitertransport zum nächsten Hotel problemlos.

Argentinien ist ein wunderschönes Land und es lohnt sich, dieses zu besuchen, auch außerhalb der großen Naturwunder (Wasserfälle – hier lohnt sich der Hubschrauberflug, da die Stege zum „garganta del diablo“ durch ein Unwetter weggerissen wurden – und der Gletscher „Perito Moreno“).

Besonders der Aufenthalt auf der Estancia Bahia Bustamente war ein Erlebnis. Valdez mit den Walen, die Pinguine auf der Fahrt nach Comodoro Rivadavia oder die Ausflüge mit dem Boot auf der Posada de la Laguna alles unvergessliche Eindrücke.

Bei den Busreisen ist „Don Otto“ mit dem bestem Service herauszuheben. Die ausgesuchten Hotels waren mehrheitlich klein, angenehm, außergewöhnlich und empfehlenswert. Estancia Santa Ines sollte unbedingt im Programm bleiben, auch wenn es kein besonderes Programm gibt, evtl. als Ruhetag vor der Fahrt nach Iguazù.

Der Blick auf den Beagle Kanal aus der Hosteria “ Greenhouse“ war einmalig, allerdings gilt dies nur für die beiden oberen Zimmer. Auch wenn das Hotel etwas außerhalb liegt, braucht man keinen Mietwagen, Taxi ist preiswert und jederzeit zu erreichen.

Hervorzuheben ist die absolute Zuverlässigkeit von „Pablo“, weniger der sonstige Kontakt (siehe Kritik) zur Agentur.

Die Ausarbeitungen und Empfehlungen, Wegbeschreibungen und Tipps allerdings perfekt.

Karina Rehn – unsere Führerin in BA – flexibel, kompetent, hilfsbereit, freundlich und gut motorisiert. Kein Weg zu weit, keine Zeit zu lang.

Familie Deutschmann – Köln

Guten Tag Herr Mohr,

ja wo soll ich anfangen.Fast jeden Tag ist in unserer Familie unsere Argentinienreise in irgendeiner Form Gesprächsgegenstand. Angefangen in Valdes über Trelew-Estancia Bustamante Rivadavia_ El Calafate -Posadas-Iquazu……..es war traumhaft. Wir haben auch viele interessante Leute kennengelernt,mit denen wir noch Heute Kontakt haben. Am Ende war unser Kommentar, wenn doch dieses Ende der Anfang wäre. Es sind keinerlei Klagen, sondern nur Lob anzufügen.

Das hört sich fast nach gesponserter Lobhudelei an,dem ist aber nicht so.

Wir wollen wieder mit Ihnen nach Argentinien.

Elena+Sofia+Hannes Riedel

Familie Riedel – Deutschland

Endlich ein kurzer Reisebericht und ein dickes Dankeschön:

Herzlichen Dank für den wunderbaren Urlaub!

Familie Busse – Velbert

Hallo Herr Mohr

Die von Ihnen nach unseren Wünschen zusammengestellte Reise war in der Kombination mit der Treckingtour in Patagonien super. Die Tour können wir in vollen Umfang weiterempfehlen (Hotels, Etappen, Ausflüge).

Wir würden nächstes mal wegen der Schotterpisten ein anderes Auto nehmen.
Familie Putz – Passau